31.400 Euro werden beim E-Junioren-Cup für die Krebshilfe gesammelt

Vorläufig 31.400 Euro sind die stolze Spendensumme, die in Niedersachsen beim E-Junioren-Cup 2017/18 für die Deutsche KinderKrebshilfe eingenommen wurde. Sie wurde jetzt in Dahlenburg bei der Lüneburger Kreishallenendrunde durch Schirmherr Dieter Eilts sowie die Vertreter des Verbandsjugendausschusses, Heinz Walter Lampe und Wolfgang Schönfeld, an Winfried Schüller von der Deutschen Krebshilfe übergeben. Der Betrag wird sich noch einmal erhöhen, da das Ergebnis der Einnahmen im NFV-Kreis Stade noch nicht bekannt ist und auch in Dahlenburg vor Ort eine noch nicht bekannte Spendensumme gesammelt wurde.

Das Turnier wurde in dieser Saison bereits zum 13. Mal in 13 Kreisen des Niedersächsischen Fußballverband (NFV) ausgetragen. Neben Lüneburg beteiligten sich auch die Kreise Lüchow-Dannenberg, Harburg, Cuxhaven, Gifhorn, Wolfsburg, Osterholz, Stade, Peine, Wesermarsch, Nienburg, Friesland und Hameln-Pyrmont, deren Vorsitzende der Kreisjugendausschüsse bei der Scheckübergabe in Dahlenburg überwiegend vertreten waren. Die Gesamtsumme, die durch die NFV-Kreise für den guten Zweck zur Verfügung gestellt werden konnte, stieg seit der Saison 2005/06 auf den beachtlichen Betrag von vorläufig 332.819 Euro. Neben Niedersachsen beteiligten sich in diesem Jahr am E-Jugend-Cup auch die Fußball-Landesverbände Mittelrhein, Rheinland, Hessen und Berlin. Erstmals wurde der Cup 2002 ausgetragen und seit damals sind 672.522 Euro zusammengekommen, wobei das diesjährige Spendenergebnis in diesem Betrag noch keine Berücksichtigung findet.

Die Sammlung der Kreise Friesland und Wilhelmshaven ergab eine Spendensumme von 2300 €uro.

Quelle: NFV News
31.400 Euro werden beim E-Junioren-Cup für die Krebshilfe gesammelt

Weitere Beiträge