FC Zetel I ist als Tabellenletzter abgestiegen

Eine verkorkste Saison ist beendet.

Der FC Zetel am Boden

Am letzten Spieltag verlor die I. Herren das entscheidende Abstiegsspiel gegen den Heidmühler FC II nach einer erschreckend schwachen Vorstellung völlig zurecht mit 1 – 5. Bereits zur Halbzeit lag das Team um Trainer Frank Gerdes mit 0 – 5 zurück, so dass viele treue Anhänger das Eschstadion lange vor dem Schlusspfiff verließen. Somit muss das Team, das in der Vorsaison noch Platz 5 erreichen konnte, mit einer fast unveränderten Mannschaft den bitteren Abstieg in die 1. Kreisklasse antreten.

Der FC Zetel verlor auch die letzten Begegnungen vor diesem entscheidenden Spiel gegen die favorisierten Teams aus Nordenham und Frisia Wilhelmshaven jeweils mit 1:6 und 1:5. Dabei war man den gegnerischen Teams in beiden Partien spielerisch deutlich unterlegen. Auch der kämpferische Einsatz ließ in beiden Spielen zu wünschen übrig. So war es der A-Jugendliche Christoph Buhr, der in beiden Spielen jeweils den Ehrentreffer erzielte. Da man auch das Spiel gegen den Mitabstiegskonkurrenten RW Tettens völlig verdient verlor, konnte man nur froh sein, dass man zumindest beim TUS Varel verdient siegen konnte. Ansonsten wäre der Abstiegszug bereits vor dem letzten Spiel gegen den HFC II abgefahren.

Schon vor dem entscheidenden Spiel musste man unabhängig von der künftigen Spielklasse seitens des Vorstandes die entscheidenden Weichen für die neue Saison stellen. Frank Gerdes und sein Co-Trainer Michael Renken, die unbedingt auf der Zielgraden den Nichtabstieg erreichen wollten, hören auf eigenen Wunsch zum Saisonende auf und werden vom jetzigen A-Jugend Trainer Gerd Kozlowski abgelöst. Ihm zur Seite steht ab der kommenden Serie Michael Röben, der aber auch noch aktiv ins Spielgeschehen eingreifen möchte. Das bewährte Betreuerteam mit Dieter Rolf, Michael Schelling und Bernd Gödeken wird ebenfalls zur Freude des Vorstandes, unabhängig von der Spielklasse, weitermachen. Die Verantwortlichen im Verein bedanken sich bei Frank und Michael für die geleistete Arbeit. Sie wurden ebenso wie die Spieler Röbke und Renken (Wiefelstede) sowie Undav (BV Bockhorn) nach dem letzten Spiel im Rahmen der Abschlussfeier verabschiedet. Die Kaderplanung für die neue Saison ist im vollen Gange. Der neue Trainer wird auf den Stamm des jetzigen Teams bauen. Hinzu kommen viele Akteure aus der eigenen A-Jugend sowie einige Neuzugänge.