FC Zetel mit durchwachsenem Saisonstart

Nach einer langen und intensiven Vorbereitung ist die Herrenmannschaft des FC FW Zetel in die Saison 2021/2022 in der Kreisliga Jade-Weser-Hunte gestartet und steht mit 5 Punkten nach 4 Spielen auf Platz 12 der Tabelle. Im Auftaktspiel am 15.08. bei Schwarz-Weiß Oldenburg kamen die Zeteler in einem intensiven Spiel trotz guter Chancen kurz vor Spielende nicht über 1:1 (1:1) hinaus. Der eingewechselte Neuzugang Eiko Voß konnte dabei nach der Oldenburger Führung (18.)  in der 39. Minute den 1:1 Ausgleich erzielen. Nur drei Tage später stand im Eschstadion das 1. Heimspiel gegen den VfL Bad Zwischenahn an. Nachdem die Ammerländer die erste halbe Stunde spielbestimmend agierten, übernahmen die Wehde-Kicker vor der Pause das Kommando und erspielten sich einige hochkarätige Torchancen, die jedoch genau wie in der 2. Halbzeit allesamt ungenutzt blieben, sodass man sich nach 90 Minuten über zwei verlorene Punkte ärgern musste. Wenige Tage später  konnte dann der 1. Sieg der Saison gefeiert werden, in der 1. Runde des Krombacher-Pokals behielt man gegen den TuS Büppel nach schön herausgespielten Toren des kurz zuvor eingewechselten Marcel Sander (61.)  und Eiko Voß (69.) völlig verdient mit 2:1 die Oberhand. Der Büppeler Anschlusstreffer in der 78. Minute kam zu spät. Im Auswärtsspiel beim 1. FC Nordenham sollte schließlich auch das erste Erfolgserlebnis in der Liga folgen. Obwohl die Gastgeber weitestgehend spielbestimmend waren, konnte Eiko Voß in der 68. Minute die Führung erzielen, die trotz gelb-roter Karte für Kapitän Serdal Undav in der 72. Minute und einiger brenzliger Situationen in der Schlussphase auch nach 90 Minuten Bestand hatte. Der Schwung aus den beiden Erfolgserlebnissen sollte auch mit in das Heimspiel gegen SV Eintracht Wiefelstede genommen werden. Nach ereignisarmer, torloser erster Hälfte bot die ersatzgeschwächte Zeteler Mannschaft im 2. Durchgang eine tolle kämpferische Leistung, die trotz zwei guten Möglichkeiten nicht mit der Führung belohnt wurde. Auf der anderen Seite kam auch Wiefelstede zu Chancen, die Ammerländer verschossen sogar einen Foulelfmeter. In der 83. Minute leitete dann Kilian Schmidbauer einen Freistoß unglücklich per Kopf ins eigene Tor, sodass am die Ammerländer die drei Punkte aus dem Eschstadion entführen konnten.

Weiter geht es für die Mannschaft um Trainerduo Wilko Eggers/Saimen Semler am Sonntag, den 05.09.2021 mit dem Spiel bei Frisia Wilhelmshaven II. Am Freitag, 10.09.2021 kommt der Aufsteiger TuS Obenstrohe II ins Eschstadion, bevor die Zeteler eine Woche später am 17.09.2021 beim TV Metjendorf antreten müssen. Am 22.09.2021 steht die 2. Runde im Krombacher-Pokal beim Sieger der Partie SG Sengwarden/Fedderwarden gegen SG Wangerland an, bevor der Monat September mit dem Heimspiel gegen SVG Berne am 26.09.2021 endet.

 

Bericht: Immo Lammers