FC Zetel mit durchwachsenem Saisonstart

Nach dem Gewinn der Meisterschaft in der 1. Kreisklasse Staffel Nord hat die 1. Herrenmannschaft des FC Zetel mittlerweile die ersten Spiele in der Kreisliga Jade-Weser-Hunte absolviert. Nach drei Spieltagen findet man sich mit drei Punkten im unteren Mittelfeld der Tabelle wieder, was zu diesem Zeitpunkt der Saison natürlich noch keine Aussagekraft besitzt.

Die Vorbereitung lief von den Ergebnissen eher durchwachsen, beim Turnier in Mullberg reichte es nur zu einem 3. Platz, beim eigenen Turnier um den Friesischen-Wehde-Cup musste man nach einem mühsamen Erfolg im Halbfinale gegen den SV Astederfeld am Ende nach einer 0:1 Niederlage dem BV Bockhorn den Siegerpokal überlassen. Ein Testspiel gegen den Bezirksligisten TuS Obenstrohe verlor man trotz ansprechender Leistung deutlich mit 0:5. Das erste Pflichtspiel stand dann Anfang August im Kreispokal beim TV Neuenburg an, wo sich das Team von Trainergespann Thomas Hasler/Wilko Eggers nach Schwierigkeiten in der 1. Halbzeit am Ende klar und verdient mit 5:1 durchsetzen konnte. Zum Saisonauftakt mussten die Zeteler dann zum Mitaufsteiger SSV Jeddeloh II reisen. Gegen die mit vier Spielern aus dem Regionalligakader angetretenen Edewechter war für die Gäste trotz einer guten 1. Halbzeit (0:0) nichts zu holen, so dass man mit einem 0:3 die Heimreise antreten musste. Das erste Heimspiel im gut besuchten Eschstadion gegen Schwarz-Weiss Oldenburg konnten die Zeteler dann mit 4:2 (1:0) für sich entscheiden. Nachdem die Führung zur Halbzeit nach toller Leistung und dem Tor von Kevin Weidner sowie einigen weiteren Chancen bereits höher hätte ausfallen müssen, kamen die Gäste nach der Pause 2x zum Ausgleich, bevor Santy Bruns und Murat Agackiran den ersten Saisonsieg sicherstellten. Den Schwung aus dem Ligaspiel nahm das Team um Neu-Kapitän Serdal Undav auch mit ins Pokalspiel beim TuS Varel, dass man auf einem kaum bespielbaren Platz im Vareler Waldstadion nach Toren von Murat Agackiran, Kevin Weidner und den Neuzugängen Lucas Stefer und Ermal Hyseni mit 4:1 gewann. Im nächsten Punktspiel beim SV Eintracht Wiefelstede zeigte die Zeteler Mannschaft wieder eine ansprechende Vorstellung, nutzte jedoch in der 1. Halbzeit die sich bietenden Torchancen nicht und agierte in der Defensive 2x nicht aufmerksam genug, so dass die Ammerländer mit einem glücklichen 2:0 in die Halbzeit gingen. Nach dem Seitenwechsel bestimmten die Gäste weiter das Spielgeschehen. Zu mehr als dem späten 1:2 Anschlusstreffer von Marcel Sander reichte es jedoch nicht, so dass am Ende eine völlig unnötige Niederlage zur Buche stand.

In den nächsten Spielen warten auf die Zeteler schwere Aufgaben gegen Spitzenteams. Zunächst geht es am Freitag, 30.8.19 im Derby gegen Rot-Weiß Sande, bevor eine Woche später am 6.9.19 die Partie beim Tabellenführer 1. FC Nordenham ansteht. Danach warten vier Heimspiele in Folge, den Anfang macht das Spiel gegen den ESV Wilhelmshaven am Mittwoch 11.9. um 19:30 Uhr. Vier Tage später, am Sonntag, 15.9. kommt die Mannschaft von SG Elmendorf/Gristede ins Eschstadion, bevor am Freitag, 20.9. die Oberligareserve des VfL Oldenburg in Zetel gastiert. Den Abschluss der Heimspielserie bildet am Freitag 27.9. das Duell gegen den TuS Lehmden.