FC Zetel mit gutem Saisonstart in die neue Spielklasse

Nach dem Double mit Pokalsieg (3:0 gegen FSV Jever) und der Meisterschaft in der Fusionsklasse B und den damit verbundenen Aufstieg in die neu gegründete 1. Kreisklasse Jade-Weser-Hunte Staffel Nord startete der FC Zetel Anfang Juli mit der Vorbereitung auf die Saison 2018/2019. Mit dabei auch die Neuzugänge Björn Kruse, Jannis Ukena, Mika Hobbiejanßen, Kilian Schmidbauer (alle JSG Friesische Wehde A -Jugend), Kevin Weidner, Marcel Sander (beide BV Bockhorn), Marc Stachitz (TV Neuenburg) sowie Dennis Juilfs (SV Astederfeld). Nachdem man beim eigenen Turnier um den Friesischen-Wehde-Cup nach einer Niederlage gegen den TV Neuenburg nur den 3. Platz belegte, konnte man im Testspiel beim Bezirksligisten TuS Strudden mit einem 0:0 überzeugen. Im Bezirkspokal hatte man dann den Heidmühler FC zu Gast, dem man sich erst knapp im Elfmeterschießen geschlagen geben musste.  Auch im Kreispokal musste man sich Elfmeterschießen geschlagen geben, dort zog man beim BV Bockhorn den Kürzeren, sodass man bereits aus beiden Pokalwettbewerben ausgeschieden ist. Die Vorbereitung wurden wenig später mit einem 2:1 im Testspiel gegen den FSV Westerstede abgeschlossen.

Zum Saisonauftakt in der Liga stand für die Mannschaft um Trainer Thomas Hasler zunächst ein Auswärtsspiel beim SV Gödens an, dass man verdient nach einem Tor von Wilko Eggers mit 1:0 gewann. Auch bei der Heimpremiere kassierten die Zeteler kein Gegentor und konnte beim 3:0 gegen den TuS Sillenstede nach Toren von Murat Agackiran, Marcel Sander und einem Gegentor drei weitere Punkte auf der Habenseite verbuchen, auch wenn der Sieg wie auch eine Woche zuvor in Gödens bei konsequenter Chancenverwertung höher hätte ausfallen können.

Im Auswärtsspiel beim TuS Jaderberg wartete dann der bisher stärkste Gegner auf die Zeteler. Nach einer ausgeglichenen 1. Halbzeit und der Führung von Kilian Schmidbauer, verstärkten die Jadeberger in der 2. Halbzeit deutlich den Druck und kamen so zum verdienten Ausgleich. Mit dieser Punkteteilung konnte man bei den Zetelern jedoch gut leben. Danach folgten die Spiele gegen den TUS Büppel und TSV Abbbehausen II. Obwohl beide Mannschaften mit großen Ambitionen in die Saison gestartet sind, konnte man 2 Siege einfahren. Gegen die Büppeler siegte man mit 4 zu 0 und nach einer sehr starken Leistung konnten die Wesermarscher aus Abbehausen mit 5 zu 1 bezwungen werden. In beiden Spielen ist besonders die mannschaftliche Geschlossenheit aufgefallen, so dass man positiv in die nächsten Spiele gehen kann. Bereits am kommenden Sonntag steigt das nächste Frieslandderby im Waldstadion in Varel. Anstoß gegen die Mannschaft vom TUS Varel, die vom Ex-Zeteler Gerd Kozlowski trainiert wird, ist um 15.30 Uhr.

 

Text: Immo Lammers

Weitere Beiträge