FC Zetel setzt sich in Spitzengruppe der Kreisliga fest

Nach nunmehr neun absolvierten Partien in der Kreisliga Jade-Weser-Hunte können die Verantwortlichen des FC Zetel ein hochzufriedenes Zwischenfazit ziehen. Nach 6 Siegen in Folge und damit bereits 21 Punkten liegt die Mannschaft von Trainerteam Thomas Hasler/Wilko Eggers auf Platz 2 der Tabelle, der am Ende der Saison zum Aufstieg in die Bezirksliga berechtigt. „Wir waren davon überzeugt mit dieser Mannschaft gute Chancen auf den Klassenerhalt zu haben, dass wir nun nach mehr als einem Viertel der Saison als Aufsteiger ganz oben dabei sind, war sicherlich nicht zu erwarten, ist aber ein Ergebnis der konstant guten Trainingsleistungen der Mannschaft“, so Trainer Thomas Hasler.

 

Kamen die Wehde-Kicker mit drei Punkten aus drei Spielen etwas schleppend in die Saison, war der überzeugende 2:0 Derbysieg Ende August gegen Rot-Weiß Sande nach Toren von Murat Agackiran und Marcel Sander der Auftakt einer Siegesserie, die dem Aufsteiger wohl kaum jemand zugetraut hatte. Dem Derbysieg folgte ein 2:1 Coup beim bis dahin verlustpunktfreien Spitzenreiter 1. FC Nordenham, der nach einem sehenswerten Weitschuss von Kevin Weidner und nach einem Kopfballtreffer des kurz zuvor eingewechselten Dennis Juilfs zustande kam. Einziger Wermutstropfen war die schwere Verletzung von Kapitän Serdal Undav, der auf unbestimmte Zeit ausfallen wird.

Wenig später ging es mit dem ESV Wilhelmshaven erneut gegen einen Favoriten auf den Aufstieg. Die Zeteler taten sich in der 1. Halbzeit schwer und hatten Glück mit einem 0:0 in die Pause zu gehen. Nach dem Seitenwechsel sorgte eine klare Leistungssteigerung und ein Tor von Youngster Ermal Hyseni für den überraschenden 1:0 Erfolg. Die Zeteler Defensive um die Innenverteidiger Marc Stachitz und Neuzugang Pascal Besse verdienten sich dabei wie schon beim Sieg in Nordenham Bestnoten.

Deutlich schwerer taten sich die Zeteler im Heimspiel gegen die SG Elmendorf/Gristede. Nach einer scheinbar sicheren 2:0 Halbzeitführung nach Toren von Kevin Weidner per Elfmeter und Oliver Tönjes mit einem tollen Schuss in den Winkel, sah spätestens nach dem 3:0 in der 55. Minute durch Björn Kruse alles nach einem souveränen Heimerfolg aus. Doch die Ammerländer kamen per Doppelschlag noch einmal heran, sodass bis zum Schlusspfiff noch einige brenzlige Situationen zu überstehen waren, ehe das 3:2 unter Dach und Fach war.

Das nächste Topspiel stand dann gegen die spielstarke Oberligareserve des VfL Oldenburg an. Auch hier hätte sich der FC Zetel aufgrund des Chancenplus der Oldenburger nicht über einen Rückstand zur Pause beschweren dürfen, doch Santy Bruns egalisierte in der 39. Minute die zwischenzeitliche Gästeführung. In der 2. Halbzeit bestimmten aber wieder die Gastgeber das Geschehen, sodass Kevin Weider per direktem Freistoß, Björn Kruse und Murat Agackiran einen deutlichen 4:1 Sieg herausschossen.

Und auch das 4. Heimspiel in Folge konnte siegreich gestaltet werden, gegen den TuS Lehmden stand es nach einem 2:0 durch Ermal Hyseni und Murat Agackiran durch einen Doppelschlag der Gäste zwar plötzlich 2:2, doch Björn Kruse nach einem Eckball und 2x Murat Agackiran sorgten für einen auch in der Höhe verdienten 5:2 Sieg.

Für die Zeteler stehen in den nächsten Wochen weitere Heimspiele an, in denen man die Heimstärke weiter nutzen will, um sich in der Spitzengruppe der Liga zu etablieren. Am Freitag 11.10.19 steht zunächst ab 20 Uhr das Spiel gegen den TuS Eversten an, bevor genau eine Woche später Mit-Aufsteiger Frisia Wilhelmshaven II im Eschstadion gastiert. Am Sonntag 27.10.19 geht es zu ungewohnter Zeit ab 11 Uhr zu Eintracht Oldenburg. Am Reformationstag, Donnerstag 31.10. um 14:30 ist die SVG Berne zu Gast in Zetel und nur drei Tage später am Sonntag, 3.11. um 14:30 Uhr gibt der 1. FC Ohmstede seine Visitenkarte im Eschstadion ab.

 

Text: Immo Lammers