FC Zetel startet mit runderneuerter Mannschaft in die neue Saison

Nach drei enttäuschenden Jahren mit dem Abstieg aus der Kreisliga, das Verfehlen des direkten Wiederaufstiegs und der verpassten Qualifikation zur neugegründeten Fusionsklasse A muss der FC Zetel in der Saison 2017/2018 in der Fusionsklasse B antreten. Die Mannschaft hat dabei zur neuen Saison ein völlig neues Gesicht bekommen. Auf Initiative von Saimen Semler und Wilko Eggers haben sich einige ehemalige Zeteler entschlossen, den
Weg zurück zum FC Zetel zu gehen und für eine Aufbruchsstimung zu sorgen. Als Trainer konnte dabei schon zum Winter Thomas Hasler verpflichtet werden, der die 1. Herren mit Unterbrechung schon viele Jahre trainiert hat. Zum Trainerteam gehören daneben Teammanager Julian Gentemann, der seine sportliche Laufbahn im Winter leider aufgrund einer schweren Knieverletzung beenden musste. Weiter dabei sind der Co- und Torwarttrainer Dieter "Didl" Rolfs und als Betreuer steht das Zeteler Urgestein Michael “Schelle” Schelling zur Verfügung.
Bei den Neuzugängen legte man besonderen Wert darauf, das diese eine Zeteler Vergangenheit aufweisen und so dem Verein eine hohe Identifikation entgegenbringen, was in den vergangenen Jahren nicht immer der Fall war.
Bereits in der Winterpause der vergangenen Saison schlossen sich mit Torwart Immo Lammers vom BV Bockhorn, Murat Agackiran vom SV Wilhelmshaven und Eike Renken vom TuS Varel drei ehemalige Zeteler dem Verein an. Zur neuen Saison stoßen mit Saimen Semler, Wilko Eggers und Serdal Undav vom BV Bockhorn drei bezirksligaerfahrene Spieler dazu. Weiter  wechselten Steffen Strahlendorff vom TuS Strudden, Dennis Oldewurtel vom TV Neuenburg, Milan Bruns vom SV Astederfeld und Phillip Pelka vom TuS Büppel zurück zum FC Zetel. Als weiterer Torhüter konnte Eike Reck und als Feldspieler Lulian Hoxhaj dazugewonnen werden, sodass zusammen mit den aus der eigenen 2. Herren verpflichteten Andre Harms, Alexander Schwarze und Bernd Indorf und die aus der bisherigen 1. Mannschaft verbliebenen Spieler der Kader 26 Spieler umfasst.
Ziel für die neue Saison kann natürlich nur der Aufstieg in die Fusionklasse A sein, die Grundlagen werden dafür in den zahlreichen Trainingseinheiten der am 10. Juli beginnden Vorbereitung gelegt, während der die Mannschaft wieder an der Sportwoche Mullberg teilnimmt und am 29. Juli ein Blitzturnier um den "Friesischen-Wehde- Cup" ausrichtet, an dem der BV Bockhorn, TV Neuenburg und SV Astederfeld teilnehmen, bevor Mitte August das erste Punktspiel der neuen Saison ansteht. /IL

Weitere Beiträge