FC Zetel steht in der Kreisliga vor richtungsweisenden Spielen

Nachdem die 1. Herrenmannschaft das FC Zetel nach einer Serie von sechs Siegen in Folge, zwei Niederlagen einstecken musste, ist man nach dem 1:0 Auswärtserfolg bei Eintracht Oldenburg wieder in der Spur und belegt nach gut einem Drittel der Saison und 12 absolvierten Begegnungen Platz 5 der Kreisliga Jade-Weser-Hunte. Wenn man bedenkt, dass das Trainerteam Thomas Hasler/Wilko Eggers vor der Saison den Klassenerhalt als Ziel ausgerufen hat, so liegt man mit den bisher erspielten 24 Punkten deutlich über dem Soll.

Dass nicht noch mehr Punkte auf der Habenseite stehen, liegt an den Niederlagen gegen den TuS Eversten (0:2) und bei Frisia Wilhelmshaven II (1:4). Gegen die Oldenburger gerieten die Zeteler nach gutem Beginn kurz vor der Halbzeit in Rückstand und mussten nach einen Roten Karte für Santy Bruns die komplette 2. Halbzeit in Unterzahl bestreiten. Es fehlte gegen kompakte Gäste letztendlich die Durchschlagskraft, um das Spiel drehen zu können, so dass Eversten Mitte der 2. Halbzeit das 2:0 erzielte und einen verdienten Auswärtssieg einfuhr.

Auch im folgenden Auswärtsspiel bei Mit-Aufsteiger Frisia Wilhelmshaven konnten die Wehde-Kicker nicht an die guten Leistungen zu Saisonbeginn anknüpfen. Nach zwei unnötigen Gegentoren lag man bereits zur Pause mit 0:2 hinten. Das 0:3 in der 56. Minute stellte dann praktisch die Vorentscheidung dar, auch wenn nach dem 1:3 Anschlusstreffer durch Patrick Stelter kurzfristig wieder Hoffnung aufkeimte, noch etwas Zählbares aus der Jadestadt mitnehmen zu können, die dann aber wenig später durch das 1:4 zunichte gemacht wurde.

Bei Eintracht Oldenburg konnte die Mannschaft um Kapitän Kevin Weidner dann wieder in die Erfolgsspur zurückfinden. Auf einem tiefen Platz war zwar kein schöner Fußball möglich, die Zeteler hielten jedoch kämpferisch dagegen und konnten in der 80. Minute durch einen Kopfballtreffer des kurz zuvor eingewechselten Patrick Stelter das vielumjubelte Siegtor erzielen, auch wenn ein Remis den Spielverlauf wohl eher entsprochen hätte.

Am Reformationstag stand das Pokal-Viertelfinale beim TuS Büppel an. Gegen die Vareler zog man im Ligaspiel der letzten Saison den Kürzeren (2:4) und wollte diese offene Rechnung unbedingt begleichen. Leider gerieten die Zeteler schon in der 2. Minute in Rückstand und man schaffte es auch in der Folgezeit auf dem engen Platz nicht, zu zwingenden Torchancen zu kommen. Das 2:0 der Büppeler in der 69. Minute war daher folgerichtig, so dass der 1:2 Anschlusstreffer durch Kevin Weidner in der 87. Minute zu spät kam und die Gäste ihre Hoffnungen auf die Teilnahme am Pokalfinale begraben mussten.

Bis zur Winterpause sind die Zeteler nun noch 6x in der Liga gefordert, wobei abzuwarten bleibt, ob alle Spiele witterungsbedingt stattfinden können. Nach dem Heimspiel gegen den 1. FC Ohmstede am 3. November ist man aufgrund des Zeteler Marktes spielfrei und greift erst am 17.11.19 um 14.00 Uhr zu Hause gegen den FC Rastede II wieder ins Spielgeschehen ein. Am Donnerstag, 21.11. ab 20 Uhr steht das Nachholspiel beim VfL Bad Zwischenahn an, bevor drei Tage später, am Sonntag 24.11. ab 14 Uhr später die Rückrunde mit dem Heimspiel gegen die Regionalliga-Reserve des SSV Jeddeloh beginnt. Am 1. Advent, dem 1.12. gastieren die Zeteler ab 15 Uhr bei Abstiegskandidat Schwarz-Weiss Oldenburg, bevor das Fußballjahr am Sonntag, 8.12. mit dem Nachholspiel bei der SVG Berne abgeschlossen wird.

 

Text: Immo Lammers

Weitere Beiträge