FC Zetel stellt Neuzugänge vor

Nach der Meisterschaft in der 1. Kreisklasse Staffel Nord und den damit verbundenen Aufstieg in die Kreisliga Jade-Weser-Hunte hat der FC Zetel die Personalplanung für die kommende Spielzeit abgeschlossen.

An der Seitenlinie wird neben Thomas Hasler nun auch der bisherige Kapitän Wilko Eggers als Trainer fungieren. Für Eggers ist es zwar die erste Station im Herrenbereich, der B-Lizenzinhaber hatte aber bereits in der letzten Saison regelmäßig Aufgaben im Trainingsbetrieb übernommen und war in der Vergangenheit mehrere Jahre als Jugendtrainer beim FC Zetel tätig.

Nicht mehr zum Stab der 1. Herren gehört Saimen Semler, der in der neuen Saison die A-Jugend der JSG Friesischen Wehde übernehmen wird.

Um als Aufsteiger in der Kreisliga eine gute Rolle spielen zu können, haben die Zeteler Verantwortlichen um Teammanager Julian Gentemann den Kader noch einmal gezielt verstärkt. Als „Königstransfer“ ist dabei sicherlich Oliver Tönjes vom BV Bockhorn zu bezeichnen, der bereits Bezirksligaerfahrung vorweisen kann und im Mittelfeldzentrum oder auch als Innenverteidiger variabel einsetzbar ist. Von der JFV Varel U19 wechselt Ermal Hyseni zum FC Zetel. Der 18jährige schnelle Außenbahnspieler aus Neuenburg soll mit seiner Torgefährlichkeit zu einer Verstärkung für die Offensive werden. Von der eigenen JSG Friesischen Wehde rückt Santy Bruns in den Herrenbereich, auch er soll mit seinen Stärken im Dribbling die Offensive verstärken.

Vom Kreisliga-Absteiger TuS Obenstrohe II wechselt gleich ein Trio ins Eschstation. Lucas Stefer ist auf der Außenverteidigerposition zu Hause, der technisch versierte Linksfuß soll genau wie Pascal Besse als groß gewachsener Innenverteidiger sowie Max Düsberg als spielstarker defensiver Mittelfeldspieler für einen größeren Konkurrenzkampf sorgen.

Aus der 2. Herrenmannschaft stößt Steffen Krein, der bereits  in der vergangenen Saison gute Trainingseindrücke hinterlassen hatte, in der Kader.

Nicht mehr zur Mannschaft in der nächsten Saison gehören dagegen aus beruflichen Gründen Milan Bruns, Florian Cornelius, Phillip Pelka sowie Alexander Schwarze und Savas Agackiran, die allerdings in weiten Teilen der vergangenen Saison bereits nicht mehr zur Verfügung standen.

Verletzungsbedingt wird Eike Renken die Hinrunde ausfallen, während Dennis Juilfs vor der Rückkehr ins Training steht.

Zusammen mit den verbliebenen Spielern aus der Aufstiegsmannschaft ist man auf Zeteler Seite optimistisch, sowohl qualitativ als auch in der Breite konkurrenzfähig aufgestellt zu sein.

 

Text: Immo Lammers

Weitere Beiträge