Frieslands Beste zum Schluss als Höhepunkt

Wenn am Sonntagmorgen um 10:00 Uhr die Partie zwischen dem TuS Büppel und dem Bezirksligazweiten vom TuS Obenstrohe angepfiffen wird, dann ist jedem klar, dass die beste Hallenmannschaft Frieslands gesucht wird. In zwei Gruppen zu je fünf Teams versuchen die besten Mannschaften aus Friesland, dem TuS Obenstrohe die Titelverteidigung zu vermiesen. Die Mannschaft aus Obenstrohe gewann den Titel 2018 mit einem klaren 5:0 gegen den BV Bockhorn. Neben den beiden TuS-Mannschaften in der Vorrundengruppe A stehen mit der SV Gödens und dem TuS Dangastermoor/Obenstrohe III zwei weitere Mannschaften aus der 1. Kreisklasse parat, um die Südfriesen zu ärgern. Das will natürlich auch der Sieger von 2017 aus der Kreisliga Jade-Weser-Hunte von RW Sande. Die Mannschaft von Trainer Lars Poedtke ist eben auch in der Halle gegen höherklassige Mannschaften in der Lage, besten Hallenfußball zu zelebrieren. Somit ist für Spannung gesorgt in der Vorrundengruppe A, dennoch muss sich der TuS Obenstrohe mit der Favoritenrolle abfinden, was der Mannschaft von Rainer Kocks und Marc Bury aber nach einer starken Bezirksligahinrunde nicht schwer fallen wird. Hier ist die Mannschaft aus Obenstrohe sicher heißer Anwärter auf das Erreichen der Halbfinalspiele.

In der Vorrundengruppe B ist die Favoritenrolle auch schnell vergeben, hier liegt der Bezirksligist vom Heidmühler FC deutlich vorne, was den Einzug ins Halbfinale betrifft. Neben den Kickern vom Klosterpark werden die Mannschaften vom TuS Varel, vom Vorjahresfinalisten BV Bockhorn und vom Gastgeber FC FW Zetel aus der 1. Kreisklasse versuchen, den zweiten Halbfinalplatz zu ergattern. Dabei darf insbesondere auf die wiedererstarkten Gastgeber gespannt sein, die heiß darauf sind, bei ihrem eigenen Turnier die Zeteler Zuschauer zu verzücken und unter die letzten Vier zu kommen. Bislang zeigten die Zeteler in der Halle eine gute Form und sind sicher auch aufgrund des Heimvorteils einer der Anwärter auf das Halbfinale. Dennoch muss man auch immer den BV Bockhorn auf dem Zettel haben, schafften es die Spieler von der Hilgenholter Straße bereits im Vorjahr bis ins Finale. Und am Ende bleibt ja immer noch der Qualifikant vom Kreisklassenturnier, hier darf man gespannt, wer sich am Freitag den Startplatz bei Highlight sichert.

Insgesamt bietet sicher auch die 33. Auflage des Klinker-Cups wieder ein Hallenspektakel der besonderen Art und für mich bleibt zu hoffen, dass sich der Budenzauber auf guten und sauberen Fußball erstreckt und Fair Play bei allen Mannschaften gleichermaßen ausgeprägt ist. Ich bin auf jeden Fall gespannt, wer am Sonntag kurz nach 17 Uhr den Siegerpokal in Empfang nimmt und freue mich auf die 6. Jahreszeit bei Frieslands Besten in der Friesischen Wehde.

Sportliche Grüße

Rolf Oppenländer

Weitere Beiträge