Klinker-Cup feiert mit ganz viel Budenzauber den 30. Geburtstag

30 Jahre und kein bisschen an Attraktivität eingebüßt hat der Klinker-Cup des FC FW Zetel in der letzten Januar-Woche. In Fachkreisen wird diese Veranstaltung auch gerne als 6. Jahreszeit in der Friesischen Wehde bezeichnet, insbesondere der Sonntag mit der offiziellen Hallenkreismeisterschaft des NFV-Kreises Friesland verspricht Budenzauber vom Feinsten.

10 Mannschaften werden am Sonntag ab 10 Uhr an den Start gehen, um dem Titelverteidiger TuS Obenstrohe die Hallenkreismeisterschaft abzujagen. Der Titelverteidiger aus der Bezirksliga vom TuS Obenstrohe startet in der Vorrundengruppe A gemeinsam mit Kreisligatabellenführer Rot-Weiß Sande, dem Klassenrivalen aus dem nördlichen Teil Frieslands vom Heidmühler FC und dem ewigen Stadtrivalen vom TuS Varel. Komplettiert wird diese Gruppe vom Sieger des Kreisklassenturniers am Freitag, hier sind die SG Wangerland und der FC Nordsee Hooksiel aufgrund ihrer Kreisligazugehörigkeit favorisiert, dennoch ist in der Halle auch eine Überraschung möglich.

In der Gruppe B hat der BV Bockhorn das Alleinstellungsmerkmal „Bezirksliga“ und geht somit als Favorit auf einen der beiden begehrten Halbfinalplätze ins Rennen zur 30. Auflage. Mit Rot-Weiss Tettens, der SV Gödens und dem TuS aus Büppel stehen drei hochmotivierte Kreisligateams in den Startlöchern, alle drei Mannschaften wollen für positive Schlagzeilen sorgen. Das möchte auch der Gastgeber vom FC FW Zetel, der in den vergangenen Auflagen des Klinker-Cups schon deutlich bessere Tage gesehen hat und gerne möchte man als krasser Außenseiter zum Hecht im Karpfenteich werden.

Insgesamt können sich die Zuschauer auf packende Spiele und technische Kabinettstückchen, aber auch viel Ehrgeiz, Wille und Emotionen, einstellen, denn neben dem Spaß am Hallenfußball, legen viele Kicker der Region viel Einsatz in der Halle an den Tag, um den Klinker-Cup zu gewinnen. Es bleibt nur zu wünschen, dass der Rahmen von Fair-Play nicht überschritten und bei allem Gewinnenwollen der Respekt vor dem Gegner, den Zuschauern, den Helfern und vor allem vor den Schiedsrichtern nicht übertrieben wird, um den Stellenwert des Klinker-Cups auch zukünftig nicht zu schmälern.

Als Moderator dieser Veranstaltung versuche ich meinen Teil zu einer unvergesslichen 30. Auflage des Klinker-Cups 2016 beizutragen und freue mich, auch im Jahre 2016 ein aktiver Teil dieser hochklassigen Veranstaltung zu werden und zu sein.

Weitere Beiträge