U11 des FC FW Zetel spielte um die Niedersachsenmeisterschaft

FC Kicker spielen bei Europas größtem Fußballturnier mit 2400 Mannschaften.
Der 2004er Jahrgang des FC FW Zetel qualifizierte sich in einer Vor- und Zwischenrunde im Landkreis Friesland/Wilhelmshaven/Wittmund für die Endrunde des Sparkassen Cups im August Wenzel Stadion in Barsinghausen.

Die 16 besten Mannschaften aus ganz Niedersachsen nahmen teil. In die Siegerliste der letzten Jahre trugen sich schon Mannschaften wie Hannover 96 und der VFL Wolfsburg ein. In einer starken Vorrundengruppe musste man unter die ersten zwei kommen um sich für das Viertelfinale zu qualifizieren. Im ersten Spiel ging es gegen den VFL Stenum. Die Zeteler Jungs dominierten das Spiel und gewannen 3:1. Im zweiten Spiel gegen den SCW Göttingen fingen die Zeteler zu verhalten an, wunderten sich über den körperlichen Einsatz der Göttinger, die nach 1 min. in Führung gingen. In der 2. Minute musste der Defensiv Spieler Mathes Plantör nach einem ungeahndeten Foulspiel verletzt vom Platz und die Stimmung der Zeteler drehte sich. Die Zeteler kamen ins Spiel, ließen aber zu viele Chancen liegen. In der 9. Minute war es dann Ferris Wilke der zum 1:1 ausglich, dabei aber von der SCW Abwehr vom Platz gegrätscht wurde und mit einer Prellung ausfiel. In der 13. Minute wurde den Zetelern dann doch ein Freistoß zugesprochen, den Timon Lübben dann eiskalt zum Endstand von 2:1 verwandelte. Somit hätte der FC sogar mit einem 0:2 im letzten Spiel gegen den Buchholzer FC ins Viertelfinale gelangen können. Diese hatten vorher gegen den SCW 0:2 verloren und gegen Stenum 3:0 gewonnen und wussten, dass beim FC zwei Leistungsträger nicht mehr mitspielen konnten. Die Buchholzer spielten sich in einen Rausch und gewannen das Spiel 5:0. Die Zeteler wurden überrannt und kamen mit der aktuellen Formation nicht ins Spiel. Da der SCW mit 2:0 gegen Stenum gewann waren die Zeteler raus aus dem Turnier und können sich als bester drittplatzierter nun 9. aus ganz Niedersachsen nennen.

Der Buchholzer FC setzte sich im Viertelfinale gegen den TV Stuhr mit 4:2 durch, schlug im Halbfinale sogar den VFL Wolfsburg mit 1:0 und setzte sich im Endspiel nach Achtmeter schießen gegen den BSC Acosta Braunschweig mit 3:2 durch und ist somit neuer Niedersachsenmeister 2015.

Insgesamt war es ein tolles Turnier mit interessanten Gegnern. Unterm Strich wäre ohne die zwei Ausfälle von Mathes Plantör und Ferris Wilke sicher eine höhere Platzierung möglich gewesen, aber den 9. Platz in so einem grossen Tunier zu schaffen ist wirklich eine herausragende Leistung von den Jungs und wir freuen uns schon auf die mit Sicherheit spannenden Spiele der kommenden Saison in der D-Jugend.

Für den FC FW Zetel spielten: Nick Reckmann, Mathes Plantör, Timon Lübben, Thore Schönbohm, Bendix Oetken, Jahvi Backhaus, Justin Hübner und Justin Oldenburg. Ferris Wilke (Foulfoto unten).